So arbeitet QuantInstitut

QuantInstitut ist - ebenso wie EdenWays - ein Projekt der QuantLife Gesellschaft e.V.. Wir veröffentlichen - in Abstimmung mit den betroffenen Menschen - hier vor allem unsere Antworten (auszugsweise) zu den an uns gestellten Fragen. Dabei sind besonders solche Fragen von Interesse, die für eine Vielzahl von Menschen nützliche Anregungen für eine Neuorientierung ihres Lebens geben könnten. Außerdem berichten wir aus unseren Fachgruppen. Derzeit gibt es Fachgruppen zu folgenden Themenbereichen: EDENWAYS - Wege zu unserer Neuen Welt / SOUVERÄNE MENSCHEN - Wahre Souveränität / The SECRET of COOP - Wahre Cooperation / LEBENSDAUER - selbstbestimmt / QuantCREATION - Erschaffe Deine Wirklichkeit / In Bezug auf das Thema Kooperationen und QuantenManagement ist der MMW Bundesverband der Cooperationswirtschaft unser Partner / Ihre Fragen senden Sie bitte an: info@quanteninstitut.de

05.10.15

Wahlpflicht – Eine Lösung von was?



Bereich:
Neue Politik
Perspektive:
Souveräne Menschen
Werkzeug:
QuantEssenz – Den KERN des Themas berühren

Frage:

Ich finde es bedenklich, wenn über ein Drittel aller Menschen nicht zur Wahl gehen wollen…
Sie müssen sich dann auch nicht darüber beschweren, wenn die Regieren, mit denen sie nicht einverstanden sind. …
Wahlrecht heißt auch Wahlpflicht. …
Warum also keine Wahlpflicht einführen?    

 Anmerkung: „QuantEssenz“ nennen wir Antworten, die einerseits „quantenphysikalisch“  optimiert wurden, jedoch andererseits  ohne erläuternde Ableitungen/Begründungen auskommen. LeserInnen sind „herausgefordert“ selbst in die Situation „hinein zu spüren“. Unmöglich? Nur wenn Sie meinen, dass das so sei. Gern zeigen wir, wieviel Sie wirklich jetzt selbst vermögen…            
(Fragesteller –  Ingenieur, Kommunalpolitiker, 43)

QuantEssenz:

Unter quantenphysikalischen Gesichtspunkten macht es wenig Sinn, sich auf formale „Handlungsmuster“ zu beziehen, wenn man „Qualität“ herbeiführen möchte. Eher wäre die Frage angemessen, ob Art und Form Politik zu „machen“, zu dem führt, was eigentlich für den Planet, ein Land, die Bevölkerung, jeden Menschen,  zu dem führt, was Menschen als „lebenswert“ beanspruchen können. Hierzu findet man kaum etwas. Die Menschen scheinen immer weniger Vertrauen zu haben, dass die Politiker ihre wahren Anliegen verstehen und Lösungen anbahnen, die Schritt für Schritt dieser „Sehnsucht“ entsprechen. Würde man so etwas wie einen „Jahresbericht zur Entwicklung der Lebensfreude“ erstellen, wüsste man schnell, worum es wirklich in der Politik gehen sollte aber eigentlich nicht geht.
Statt grundlegend, Art, Form und Inhalte von Politik auf den „Prüfstand“ zu stellen, werden komplizierte Details den Menschen präsentiert, deren Grad von Lösungsfähigkeit von vorneherein als „Magerstufe“ beurteilt wird.
Die Politik unterschätzt noch immer, dass sich die (Lebens-)Energie in den letzten Jahren erheblich verändert hat. Das hat Auswirkungen auf das Bewusstsein der Menschen. Werte wie „Frieden“, „Integrität“, „Kooperation“, „Lebensqualität“, etc., erhalten einen stetigen Sympathiezuwachs. Wenn dem die Politik nicht vermag zu entsprechen, wird man mit „Zwang“ wohl kaum zur Problemlösung beitragen. Solche Menschen würden einfach den Wahlzettel durchstreichen …
Fragen Sie sich selbst:
Würde eine Wahlbeteiligung von vielleicht 80% oder mehr, Politiker ehr zum Nachdenken bewegen oder gerade das noch weiterhin hinausschieben lassen, weil man doch sieht, dass alle weiterhin in gehabt oberflächlicher Form „mitspielen“?!
Bitte bedenken Sie auch:
Quantenphysikalisch ist jeder Gedanke Energie. Diese Energie ist entweder in einer niedrigeren oder einer höheren Schwingung. Eine höhere Schwingung entsteht dann, wenn Gedanken Inhalte wie „Wertschätzung“, „Akzeptanz“, Selbstwert“, usw. beinhalten.
Wenn Sie das derzeitige politische Geschehen verfolgen, fragen Sie sich bitte selbst, wie hoch der Beitrag unserer gewählten Repräsentanten im Sinne einer Politik ist, die zu höheren Schwingungen führt.
Unsere Gedanken und die damit verbundenen Gefühle gestalten – neben unseren eigenen Erfahrungen auch das, was man als „Volksbewusstsein“ bezeichnen könnte.
Könnten wir die „Handlungsfolgen“, die aufgrund politischer Debatten, Verlautbarungen, Veröffentlichungen, Gesetze, etc. entstehen, „messen“, wir würden erstaunt sein, was „unsere“ politischen Vertreter wirklich verursachen …
Sie beginnen mit „Kampf“ (Wahlkampf), setzen sich „kontrovers“ im Parlament in Szene und verkünden dann ihre „Erfolgs-Bilanz“ zur Wiederwahl ...
Sieht so eine Politik aus, die „hoch“ schwingt und deshalb zwangsläufig zu „guten“ Ergebnissen führt?
Prüfen Sie selbst, wenn Sie demnächst eine/n PolitikerIn hören und/oder sehen:
Achten Sie einfach mal nicht auf die Inhalte, sondern auf die „Energie“, von dem, WIE oder WAS Ihnen angeboten wird, ob Sie das „ermutigt/ermuntert“ oder eher zum Gegenteil führt …
Sie werden es intuitiv wissen, wie viel davon, Ihnen wirklich nützt – z.B. um künftig einfach nur Ihr Leben besser genießen zu können
      
Für Fragen / Rückfragen / Mail-Coaching: info@quantinstitut.de