So arbeitet QuantInstitut

QuantInstitut ist - ebenso wie EdenWays - ein Projekt der QuantLife Gesellschaft e.V.. Wir veröffentlichen - in Abstimmung mit den betroffenen Menschen - hier vor allem unsere Antworten (auszugsweise) zu den an uns gestellten Fragen. Dabei sind besonders solche Fragen von Interesse, die für eine Vielzahl von Menschen nützliche Anregungen für eine Neuorientierung ihres Lebens geben könnten. Außerdem berichten wir aus unseren Fachgruppen. Derzeit gibt es Fachgruppen u.a. zu folgenden Themenbereichen: EdenWays - Wege zu unserer Neuen Welt / Souveräne Menschen - Wahre Souveränität / SpiritCoop - Kooperative Zeitenwende / LEBENSDAUER - selbstbestimmt / QuantCREATION - Erschaffe Deine Wirklichkeit / In Bezug auf das Thema Kooperationen und QuantenManagement ist der MMW Bundesverband der Cooperationswirtschaft unser Partner / Ihre Fragen senden Sie bitte an: info@quanteninstitut.de

19.04.15

Wie könnte man CoopThink – verkürzt umschreiben?


Bereich:            Neues Denken
Perspektive:      Souveräne Menschen
Werkzeug:        CoopThink – Ich Bin das Denken

Hinweis:  CoopThink ist für viele Menschen sehr ungewohnt. Deshalb empfehlen wir ggf. zunächst unsere Anmerkungen dazu zu lesen. Verkürzt gesagt: Wir tun so, „als ob“ wir sozusagen unsere „Seele“, unsere Essenz … selbst sind. Dieser „Coop“ kennt keine „Opfer“, keine „Zufälle“. Er kennt nur freie, kraftvolle, kreative, freudvolle und selbstverantwortliche Gestalter des Lebens …  

Die Frage:
Wie könnte man „CoopThink“ genauer beschreiben?

 (Fragesteller/in: männlich, 39, Lehrer)

Antwort im CoopThink (CT):

Beim CoopThink gehen wir über unseren Verstand weit hinaus. Denn unsere „Seele“ hat keinen Verstand, zumindest keinen, wie wir ihn kennen.
Wir „denken“ sozusagen aus der Perspektive von dem aus, was wir wirklich waren und noch immer sind:
Ein immer verbundenes Ebenbild der „Quelle“, das wagemutig bereit war, als Mensch „verkleidet“ - sich getrennt von seiner Quelle fühlend, in und mit dichter Materie - Erfahrungen für das Ganze zu machen.
Dafür entstand unser einmaliger Planet Erde…
Wir verließen sozusagen „Eden“. Der „Baum der Erkenntnis“ war – vereinfacht ausgedrückt - die „Geburtsstunde“ unseres Verstandes. Einfach genial, dieses Instrument Verstand – oder?
Verstand und Denken waren uns eine große Hilfen, um in der dichten Materie „klar zukommen“…
In dem Moment jedoch, in dem sich die Bedingungen wieder verändern, die Materie (Energie) ihre Dichte verringert, muss sich auch die Funktion unseres Verstandes wieder verändern.
Ohne immer den „Umweg“ über unseren Verstand wählen zu müssen, wird es uns bei „abnehmender Dichte“ der Materie wieder möglich, mehr und mehr direkt auf unser – bereits vorhandenes - „kosmisches Wissen“ zurückgreifen. …
Im CoopThink können wir lernen, mehr wahrzunehmen, intuitiver und auch selbstverantwortlicher zu sein.
Das ist neu für unseren Verstand.
Den Verstand abzulehnen halten wir für genauso fragwürdig, wie an ihm unreflektiert festzuhalten.
CoopThink ist sozusagen dazu ein „evolutionärer“ Mittelweg. Wir wollen diejenigen Menschen dabei unterstützen, die zur Veränderung jetzt schon bereit sind. Wir wollen ihnen Hilfestellung sein, andere Menschen zu ermutigen, den Weg der Veränderung in Freude und Liebe zu gehen. Vor allem möchten wir jedoch ermutigen, beim Umbau dieses Planeten zur Verfügung zu stehen. Ihre Kreativität, ihre Erfahrungen und ihr Wissen werden JETZT dringend benötigt …
Und eine Bitte dazu: Tun Sie dies ohne Kritik, ohne Urteilen oder Werten. Jeder Mensch hat die Freiheit, selbst zu bestimmen, wann er oder sie zu welchen Schritten bereit sind.

Alle Wesen sind in ihrem Ursprung Teil der Quelle, Alle sind deshalb EINS, auch wenn es manchmal nicht so erscheinen mag, weil jedes Wesen – ganz individuell – von dem wichtigsten Universellen GESETZ Gebrauch macht: Dem GESETZ des Freien Willens …