So arbeitet QuantInstitut

QuantInstitut ist - ebenso wie EdenWays - ein Projekt der QuantLife Gesellschaft e.V.. Wir veröffentlichen - in Abstimmung mit den betroffenen Menschen - hier vor allem unsere Antworten (auszugsweise) zu den an uns gestellten Fragen. Dabei sind besonders solche Fragen von Interesse, die für eine Vielzahl von Menschen nützliche Anregungen für eine Neuorientierung ihres Lebens geben könnten. Außerdem berichten wir aus unseren Fachgruppen. Derzeit gibt es Fachgruppen zu folgenden Themenbereichen: EDENWAYS - Wege zu unserer Neuen Welt / SOUVERÄNE MENSCHEN - Wahre Souveränität / The SECRET of COOP - Wahre Cooperation / LEBENSDAUER - selbstbestimmt / QuantCREATION - Erschaffe Deine Wirklichkeit / In Bezug auf das Thema Kooperationen und QuantenManagement ist der MMW Bundesverband der Cooperationswirtschaft unser Partner / Ihre Fragen senden Sie bitte an: info@quanteninstitut.de

02.11.14

Internet – Und was kommt danach?

Bereich:              Neues Leben
Perspektive:        Souveräne Menschen
Werkzeug:          QuantQuestions – Fragen zum Essenziellen

Frage:
Das Internet hat viele gute Entwicklungen gebracht. Man spricht von weiteren revolutionären technischen Fortschritten. Ich habe den Eindruck, dass wir irgendwann alle von einem einzigen Speicher aus gesteuert werden …
Es sind mächtige Gruppen am Werk, die über das Internet bald die gesamt Menschheit kontrollieren und überwachen werden.
Wo geht die Entwicklung in den nächsten Jahren hin, wenn …

Hinweis: „QuantQuestions“(QQ) nennen wir Fragen, die sozusagen „quantenphysikalisch“ optimiert wurden.  „QuantQuestions-aktuell“ sind eine Kurzform: Situativ-essenziell-ungewohnt!         
(Fragesteller – männlich, 42, Politiker)

Die QuantQuestions zur Frage

Vorbemerkung:

Das Internet wird von vielen Gruppen als „echter Fortschritt“ gesehen, weil es die Möglichkeit bietet, in „Punkt-Zeit“ sozusagen weltweit kommunizieren zu können. Skeptiker warnen vor einer ungeahnten Machtstellung derer, die damit Kommunikation gut überwachen bzw. kontrollieren könnten …
Wir wollen das Thema aus einer ganz anderen Sicht ansehen, z.B. aus der Sicht des nächsten „Quantensprungs“, der zweifellos kommen wird, weil unser Planet – unumkehrbar, sukzessive - seine Grund-Schwingung immer mehr erhöht …
Das verbinden viele Menschen mit dem Thema „Neue Zeit“ oder „Neue Energie“, andere sprechen von der 5.Dimension … in der dann wirklich anders funktioniert und eine Kommunikation wohl eher ohne „technische Hilfsmittel“ stattfindet, mögen sie auch (jetzt) noch so „technologisch faszinierend“ sein. … Das Internet wäre dann so etwas wie die letzte Stufe der Kommunikation eines Zeitalters, in dem wir Menschen Technik einsetzten, weil wir unsere wahren Fähigkeiten (noch) beharrlich ignorieren …


Und was wäre dann ein weiterer „Quantensprung“ in Bezug auf das Internet?
Was spräche eigentlich gegen so etwas wie Telepathie?
Und was spräche dafür?
Und welche Folgen hätte Telepathie
(und andere Fähigkeiten wie: Teleportation, Materialisierung und Dematerialisierung – bekannt unter dem Begriff „beamen“ – Hellsehen, usw. ) für:
Staat,
Gesellschaft,
Wirtschaft,
Macht,
Führung,
Religion, etc. ?

Telepathie heißt, dass wir mittels unserer Gedanken kommunizieren, also Gedanken aussenden-adressieren-empfangen.

Wie sieht dann das aus, mit dem was wir „Datenschutz“ nennen – nicht nur (aber auch) für „Jedermann/-frau“ -  besonders jedoch für die Gruppen, die gern zwischen dem „gedachten Wort“ und dem „gesprochenen Wort“ einen Unterschied machen – und sich kaum vorzustellen vermögen, welcher Quantensprung dann Politik, Gesellschaft, Wirtschaft … bevorsteht …
Nichts, absolut nichts wäre so mehr wie vorher ?

Da träte z.B. ein Präsident oder eine Kanzlerin vor die entgegengehaltenen Mikrofone – und würde uns was nun erzählen? (Natürlich müsste auch das nicht mehr geschehen, denn das Volk wüsste längst, was „hinter den verschlossenen Türen „voraus- oder auch anders -gedacht wurde …)
Nun, das beträfe wohl nicht nur die „Führenden“, auch der Alltag würde total verändert …
Welche Folge z.B. für Lehrende und Lernende, z.B. in Schulen, Universitäten, Seminaren …
Schon bei der Vorbereitung des zu vermittelnden „Wissens“, wüssten schon alle Teilnehmer (Schüler, Studenten, etc.) die Antworten …
Und erst die Klassenarbeiten und Klausuren …

Und welche Altersgruppe wäre wohl besonders effizient beim Nutzen dieses Quantensprungs? Natürlich die neue oder junge Generation, denn die würde sich köstlich amüsieren über das verzweifelte „Versteckspiel“ ihrer Eltern und Älterer …

Versetzen wir uns „probehalber“ mal einen Moment in eine solche Entwicklung, vielleicht aus der Sicht eines Arztes, der bisher mehr Zweifel an seinen Aussagen hatte, als zugegeben … Wie sollte es anders sein, dass ausgerechnet die Berufsgruppe, die sich als „Gesundheitsprofis“ gern anerkennen lässt, der Berufsstand mit recht niedriger Lebenszeit-Erwartung ist …

Nicht überraschen, wenn einige Menschen inzwischen meinen, dass „Datenschutz“ auch etwas wie „Mogelschutz“ beinhalten würde …

Wir haben mit Kindern – diese Richtung „geübt“, sozusagen zu tun „als ob“ und ihnen z.B. folgende einfache Frage gestellt:

Wir kommuniziert man, wenn man keinen physischen Körper hat?

Natürlich haben wir das nicht so kompliziert formuliert.
Wir fragten kindgemäßer:

Wie verständigen sich – reden /hören - Engel?
Warum haben Engel kein Telefon, kein Internet, usw.
Tragen Engel Armbanduhren – oder was auch immer wir hier nutzen und auf was wir (noch) so stolz sind …

Auch beim „Leistungstausch“ scheinen übrigens Engel kein Geld zu brauchen und so etwas wie „Fabriken“ und „harte Arbeit“ scheinen sie wohl auch nicht zu kennen …

Auch Kriege nicht?
Da wären wir vorsichtiger …
Aber ganz sicher sind die Gründe für Engel und die genutzten Waffen,  recht unterschiedlich zu unsrigen…
Aber Folgendes könnte uns nachdenklich machen: „Engelkriege“ und „Menschenkriege“ haben wohl irgendwie – letztlich – ähnliche Motive:
Es ging und geht stets um das Thema Energie …

Und warum Energie, wo man meinen könnte, dass in nichtphysischen Bereichen, die Energie unbegrenzt und frei zur Verfügung stünde …

Und die „Fortsetzung“ von Internet wäre?

Sicherlich kein Internet mehr. Wirklich schade für die Investoren … Vielleicht gibt es so etwas wie „Interthink“ (Telepathie), denn wir werden bald erkennen, dass unsere Gedanken immer mehr für die Gestaltung unseres Lebens an Bedeutung gewinnen …
Probieren wir es beharrlich aus und achten wir dabei verstärkt auf unsere „Gedanken-Hygiene“, für die es „bedauerlicherweise“ keine „Seife“, „Spülmittel“ oder „Ähnliches“ gibt …
Denn:
Schon jetzt ist die Kraft unserer Gedanken ein großer Beweger, auch wenn wir das nicht so recht wahrhaben möchten, was auch – wiederum -verständlich ist:
Wer möchte schon gesagt bekommen, dass seine Situation viel (oder alles) mit seinen eigenen Gedanken und seinem eigenen Glauben (an sich) zu tun hat.
WOW – Kommt nach dem Internet auch SELBSTVERANTWORTUNG? Unbedingt, aber auch die FREIHEIT …